Tag 4

Tag 4 (07.08.2021)

Piller (Pitztal) – Mittelberg – Braunschweiger Hütte

Mit dem Taxi in Richtung Mittelberg (1.734 m) und Aufstieg zur Braunschweiger Hütte (2.760 m) Höhe aufwärts: 1.100 m, Gehzeit: 5 Stunden

Am nächsten Morgen meinte Raimund, dass ich wohl etwas schnarche, was ich natürlich abstreite.
Nach dem Frühstück ging es dann ganz sanft aus dem Ort hinaus in Richtung Wald. Wir haben uns sozusagen eingelaufen. In der Ortschaft Wenns angekommen haben wir ein Taxi bestiegen, um nach Mittelberg (1.734 m) am Ende des Pitztals gefahren zu werden. Für meinen Geschmack sind wir zu viel Taxi gefahren, denn wir hätten es durchaus geschafft über die Berge nach Mittelberg zu laufen, allerdings mit 2 zusätzlichen Tagen.
In Mittelberg angekommen, ging es einen breiten Wirtschaftsweg entlang des Flüsschens Pitze zum Gasthaus „Gletscherstube“, hier habe ich mir eine Holunderlimonade gegönnt. Von der Terrasse hatte man einen guten Blick ins Talende und den Berg, den es noch zu erklimmen galt. 1.100 m Aufstieg standen jetzt auf dem Programm. Das Wetter war heute super, es sollte also ein schöner Wandertag werden. Nach kurzer Zeit kamen wir einem mächtigen Wasserfall näher, der von den dahinschmelzenden Gletschern weit oben gespeist wurde.

Kurz danach ging es, einem kleinem Abzweig folgend, steil aufwärts, unterwegs waren auch einige Stahlseile in der Wand notwendig, um sich und den Rucksack nach oben zu ziehen. Die Blicke ins Tal zurück waren wieder sehr schön. Die letzten Meter bis zur Braunschweiger Hütte (2.759 m) wurden nach meinem Gefühl immer steiler. Aber haben wir es tatsächlich geschafft und die Hütte erreicht. Von hier hatte man einen fantastischen Blick auf die Gletscherlandschaft. Schon dafür hat sich der Aufstieg gelohnt.
In der Hütte hatten wir wieder unseren eigenen Tisch, mit Blick auf die Gletscher. Das Zimmer war schnell bezogen, diesmal waren wir alle 7 in einem separaten Raum untergebracht. Raimund hatte das Vergnügen neben mir zu liegen. Mein Glück war es nicht, da Raimund selbst einen leichten Schlaf und mir denselben geraubt hat, weil ich angeblich schnarche…

Das Abendessen war sehr lecker und wir hatten alle mächtig Hunger. Auf was wir nicht eingestellt waren: die liedfeste Fußballertruppe war wieder da und hat den ganzen Abend für lautstarke Unterhaltung gesucht. Hatten die einen Auftritt oder so!? Wir saßen zum Glück in der äußersten Ecke vom „Fußballertisch“ entfernt.

Vor dem Schlafengehen bin ich noch unter die Dusche gegangen, 3 € für 3 Minuten warmes Wasser, es musste eben schnell gehen. Und nach der abgelaufenen Zeit wurde das Wasser wirklich eiskalt…

Wer sind wir?

Wer sind wir?

Wir sind Grit & Micha aus Berlin und bezeichnen uns selbst als junggebliebene Weltenbummler, auch wenn wir beide schon 50+ sind.
Seit der Wiedervereinigung Deutschlands konnten wir das Fernweh, welches doch erst dann entstanden ist ausleben. Nach der ersten gemeinsamen Reise 1991 nach Barcelona hatten wir „Blut geleckt“ und konnten seitdem viele weitere Länder in der Welt bereisen.

mehr zu uns »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.