Delray Beach, Florida

Anflug auf Miami

Wegen Lustlosigkeit hatte ich den Blog nicht gleich weitergeführt, was ich nun nachholen werde. Sind gerade von einer Stadtbesichtigung von Miami zurückgekommen.  Aber von Anfang an: vorgestern sind wir in Miami spät abends angekommen, der Flug mit einer Embraer-175 dauerte nur 90 Minuten, statt zwei geplanten. Dafür sind wir fast 30 Minuten auf dem Flughafen Miami rumgerollt. Vielleicht kannte sich der Pilot nicht aus oder ein Gate war nicht frei oder er musste noch die 2 Stunden voll machen. Keine Ahnung,  jedenfalls nach dem Aussteigen war Koffer suchen angesagt. Wie wir es bereits bisher erlebt haben: ALLES ist etwas größer, somit auch der Flughafen.  Nach gefühlten 3 km kamen wir am Kofferband an, um danach wieder 3 km zur Mietwagen-Abholstation zu gelangen. Diesmal hatten wir nur eine mittlere Größe gebucht, haben aber einen Familienvan bekommen. „In Reihe 2 stehen alle Autos der gebuchten Fahrzeugkategorien, sucht Euch einen aus“ wurde uns gesagt. Und da standen auch einige Vans rum. OK, dann nehmen wir wieder was Großes.  Gritti hatte sich merkwürdigerweise auch an große Autos gewöhnt. 

Nach der Übernahme des Chrysler Town & Country haben wir uns auf den einstündigen Weg nach Delray Beach gemacht, welches etwas nördlich von Miami liegt. Hier sind im Gegensatz zu Miami die Preise – zumindest für uns – erschwinglich. 
Angekommen in unserer Ferienwohnung in 30 Andrew Boulevard, Delray Beach haben wir, äh, hat Gritti noch schnell die Koffer ausgepackt und dann ab ins – oh Schreck – nur 140 cm breite Bettchen. Nach über 25 Jahren braucht jeder seinen Platz. Hat uns fast an lange verflossene Jugendjahre erinnert…, trotzdem sind wir schnell eingeschlummert.

Wer sind wir?

Wer sind wir?

Wir sind Grit & Micha aus Berlin und bezeichnen uns selbst als junggebliebene Weltenbummler, auch wenn wir beide schon 50+ sind.
Seit der Wiedervereinigung Deutschlands konnten wir das Fernweh, welches doch erst dann entstanden ist ausleben. Nach der ersten gemeinsamen Reise 1991 nach Barcelona hatten wir „Blut geleckt“ und konnten seitdem viele weitere Länder in der Welt bereisen.

mehr zu uns »

2 Antworten

  1. Moin, lol or rofl…auf jeden Fall ymmd^^ Was ich mich manchmal frage…braucht so ein Koffer einen extra Reisepass wenn er so weit reist? Tja, und irgendwie kommt mir die Geschichte mit dem Bettchen bekannt vor – richtig lustig wirds erst wenn das Teil dann auch noch quiescht. Durchgehende Matraze haben die ja meist bei der Größe sowieso – also „gemeinsamer Spaß“ vorprogrammiert. Haben wir aber auch schon bei Kingsizebett erlebt^^. Btw., Kingsizebett finde ich auch total lustig – da muss ich meine Kurze erst immer suchen^^…
    A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.